Wenn du umsatzsteuerpflichtig bist: Bitte unbedingt Rücklagen für die Umsatzsteuerzahlung an das Finanzamt bilden!!

Das Finanzamt ist hinsichtlich der Umsatzsteuer besonders kritisch. Hier bist du schneller als in der Einkommensteuer im Bereich der Steuerhinterziehung. Das Finanzamt erlässt die Umsatzsteuer so gut wie nie. Die Umsatzsteuer ist eigentlich eine Steuer, die du vom Kunden für das Finanzamt vereinnahmst. Du hast das Geld also kommissarisch für das Finanzamt erhalten. Wenn du diese Beträge dann nicht an das Finanzamt abführst, kennt dieses in der Regel kein Pardon.

Also, falls du umsatzsteuerpflichtig bist, aber keine monatlichen Umsatzsteuervoranmeldungen abzugeben hast, transferiere bitte die vereinnahmten Umsatzsteuerbeträge auf ein gesondertes Unterkonto. Lass sie dort liegen, bis die Zahlung im Rahmen der quartalsweisen Umsatzsteuervoranmeldung oder der Umsatzsteuerjahreserklärung zu leisten ist.