3.2 | Vom Umgang mit Rückfragen des Finanzamtes

Das Finanzamt kann Rückfragen zur eingereichten Steuererklärung stellen. Das ist kein Grund panisch zu werden. Das Finanzamt kennt ja den Lebenssachverhalt des Steuerpflichtigen nur aus den Zahlen und gegebenenfalls eingereichten Belegen. Das ist nicht immer ganz eindeutig. Deshalb fragt es manchmal nach, vor allem dann, wenn deine Zahlen von den ermittelten Kennziffern abweichen.

Beispielsweise fordert das Finanzamt gerne Nachweise zu Kinderbetreuungskosten, Spenden, Haushaltsnahen Dienstleistungen, Beiträgen zu Versorgungswerken an, wenn diese Aufwendungen besonders hoch waren. Regelmäßig müssen Rückfragen zum Arbeitszimmer, zum Betriebs-Pkw, Reisekosten, Fortbildungskosten oder sonstigen hohen Posten erwartet werden.  Diese Anfragen sind nicht weiter schlimm. Du reichst einfach die Belege ein und wartest dann auf den Bescheid. Meistens sendet das Finanzamt bei derartigen Rückfragen schon ein Antwortschreiben mit, das du nur noch ergänzen musst. Dieses kannst du mit den Belegen zusammen an das Finanzamt zurückschicken.

Prüfungsschwerpunkte des Finanzamtes

Die Finanzämter haben regelmäßig pro Jahr einen oder mehrere Prüfungsschwerpunkte. Dies bedeutet, dass das Finanzamt in einem Jahr zum Beispiel den Prüfungsschwerpunkt Arbeitszimmer festsetzt. Dann werden alle Steuerpflichtigen mit Arbeitszimmern angeschrieben und um Dokumentation der geltend gemachten Aufwendungen gebeten, einschließlich Raumskizze und Beschreibung des Nutzungsumfangs. Im nächsten Jahr kann der Schwerpunkt dann auf der Prüfung der Erhaltungsaufwendungen bei Vermietung oder Verpachtung oder beim betrieblichen Pkw und so weiter liegen.

Es heißt also nicht, dass wenn das Arbeitszimmer einmal anerkannt ist, dieser Posten immer ungeprüft weiter akzeptiert wird. Du musst immer auf Rückfragen zu den einzelnen Punkten gefasst sein. Wenn du die Organisation der Belege so gestaltet hast, wie ich im Artikel Organisation der Belege vorgeschlagen habe, kannst du einfach auf diese Daten zurückgreifen und die Berechnung sowie die Belege in Kopie an das Finanzamt schicken.

Vorbehalt der Nachprüfung und mögliche Steuerprüfung

Wenn du im Falle einer Rückfrage durch das Finanzamt nicht auf eine Dokumentation der Berechnung zurückgreifen kannst, wirst du leicht nervös und hektisch. Leicht kann es dann passieren, dass du die angesetzten Beträge nicht mehr nachvollziehen kannst. Das erweckt beim Finanzamt Zweifel hinsichtlich der Ernsthaftigkeit der von dir ermittelten Zahlen insgesamt.

Wenn das Finanzamt bei Rückfragen Zweifel über die sachliche Korrektheit der Erklärung bekommt,  setzt es gerne den Bescheid unter dem Vorbehalt der Nachprüfung fest und hält sich offen, die Veranlagung in einem späteren Zeitpunkt noch einmal zu prüfen. Das solltest du vermeiden. Eine Steuerprüfung ist wirklich nicht vergnügungssteuerpflichtig. Also versuche möglichst den Eindruck zu erwecken, dass du die Zahlen in deiner Steuererklärung ganz genau und korrekt ermittelt hast.  Dabei hilft dir eine gute Dokumentation deiner Berechnungen (siehe: Organisation der Belege)

Also Dokumentation, Dokumentation, Dokumentation!!!!!

Wie erfahre ich, welche Prüfungsschwerpunkte das Finanzamt festgelegt hat?

Das ist so eine Sache, denn meistens hängen die Finanzämter diese Themen nicht an die große Glocke. Manche geben die Themen aber auch bereitwillig heraus, wenn du am Servicepunkt deines Finanzamtes nachfragst.

Sinn dieser Schwerpunkte ist, dass diese Themen wieder einmal ordentlich bearbeitet, die Zahlen korrekt ermittelt und überprüft werden. Dies kann auch vom Steuerpflichtigen durchgeführt werden. Wenn du weißt, dass das Arbeitszimmer dieses Jahr geprüft wird, wirst du die richtigen Zahlen wohl überlegt einsetzen. Als Folge können diese Zahlen bei unveränderten Verhältnissen wieder für ein paar Jahre als im Wesentlichen korrekt betrachtet werden.

 Es geht dem Finanzamt bei der Festsetzung von Prüfungsschwerpunkten nicht darum, möglichst viele Steuersünder vorzuführen, sondern eine möglichst sachgerechte Besteuerung zu erreichen. 

Tags:,