Steuerbefreiung nach § 4 Nr. 21 b UStG: Selbständiger Musiker als Honorarkraft an einer Bildungseinrichtung gem. § 4 Nr. 21 a UStG

Wenn du als Musiker an einer steuerbefreiten Bildungseinrichtung auf Honorarbasis unterrichtest, bist du gem. § 4 Nr. 21 b) UStG von der Umsatzsteuer befreit. Hier musst du kein eigenes Bescheinigungsverfahren durchlaufen. Unterrichtest du an einer Hochschule im Sinne des Hochschulgesetzes (§§ 1 und 70) oder einer öffentlichen allgemeinbildenden oder berufsbildenden Schule, so bist du automatisch befreit und brauchst auch keine Bescheinigung. Bist du an einer Musikschule im Sinne des § 4 Nr. 21 a UStG selbständig tätig, dann lass dir ggf. einfach die Bescheinigung der Musikschule vorlegen, dass sie von der Umsatzsteuer befreit ist.

Häufig erbringst du als selbständiger Lehrer jedoch sowohl Leistungen an eine andere Bildungseinrichtung, als auch Leistungen als Privatlehrer an entsprechende Schüler selbst. Dann greifen beide Befreiungsvorschriften nebeneinander. Die Leistungen, die du an andere Bildungseinrichtungen erbringst, sind gem. § 4 Nr. 21 b UStG umsatzsteuerbefreit. Die Unterrichtsleistungen als selbständiger Lehrer/Musikschule können nur unter den Voraussetzungen des § 4 Nr. 21 a UStG befreit sein (Vgl. BLOG-Artikel: Steuerbefreiung nach § 4 Nr. 21 UStG: Selbständiger Musiker als Träger einer Bildungseinrichtung im Sinne des § 4 Nr. 21 a UStG)
.