Steuerbefreiung gem. § 4 Nr. 20 a UStG – the basics

Die Befreiungsvorschrift des § 4 Nr. 20a UStG stellt einen großen Teil der Umsätze von Musikern von der Umsatzsteuer frei. Leider hat der Musiker dann im Gegenzug auch keinen Vorsteuerabzug, da steuerfreie Umsätze gem. § 4 Nr. 20 UStG einen Ausschluss vom Vorsteuerabzug nach sich ziehen.

Nach Satz 1 dieser Vorschrift sind die Umsätze von Theatern, Orchestern, Kammermusikensembles, Chören, … etc. des Bundes der Länder und der Gemeinden von der Umsatzsteuer befreit.

Nach dem zweiten Satz des § 4 Nr. 20a UStG sind auch die Umsätze gleichartiger Einrichtungen anderer Unternehmer steuerfrei, wenn die zuständige Landesbehörde bescheinigt, dass sie die gleichen kulturellen Aufgaben wie die Einrichtungen in Satz 1 dieser Vorschrift erfüllen.

Kann ich auch als Einzelmusiker die Befreiung beantragen?

Bereits seit dem Jahr 2003 ist es unbestritten, dass auch Einzelmusiker die Steuerbefreiung gem. § 4 Nr. 20 a UStG beantragen können.  Davor war die Regelung auf Gruppen von zwei und mehr Personen ausgelegt. 

Welche Umsätze sind befreit?

Die Vorschrift des § 4 Nr. 20 a UStG befreit Umsätze, die aus Aufgaben stammen, die von Theatern, Orchestern oder Kammermusikensembles, Chören, etc. üblicherweise durchgeführt werden. Befreit sind damit vor allem Honorare, die im Zusammenhang mit Konzerten, Aufführungen und Aufnahmen stehen. Unter Konzerten sind Aufführungen von Musikstücken zu verstehen, bei denen Instrumente und/oder die menschliche Stimme eingesetzt werden.  Befreit sind auch die damit im Zusammenhang stehenden Nebenleistungen, wie die Garderobengebühren und der Verkauf von Programmen. Die Gastronomie im Zusammenhang mit den Konzerten ist grundsätzlich nicht befreit.

Ist die Musikrichtung entscheidend für die Beantragung der Steuerbefreiung?

Nein, auf die Art der Musik kommt es nicht an. Auch Unterhaltungsmusik unterliegt dieser Vorschrift.

Welche Wirkung hat die Bescheinigung?

Sobald du die Bescheinigung hast:

  • kannst du sie dem Veranstalter vorlegen. Damit weiß er, dass du von der Umsatzsteuer befreit ist. Für Veranstalter ist dies für ihre eigene Umsatzsteuerfreiheit entscheidend. Deshalb sind sie oft so interessiert an der Bescheinigung.
  • kannst du sie dem Finanzamt vorlegen, um die Steuerbefreiung gem. § 4 Nr. 20a UStG zu erhalten.
  • kannst du deine Rechnungen ohne Umsatzsteuer ausstellen und stattdessen auf der Rechnung vermerken, dass du gem. § 4 Nr. 20 a UStG von der Umsatzsteuer befreit bist. 
  • bist du vom Vorsteuerabzug ausgeschlossen. Das heißt, du kannst die Umsatzsteuer, die andere dir in Rechnung stellen, nicht vom Finanzamt zurückfordern. Und hier wird es interessant, denn das kann nachteilig sein, wenn du größere Anschaffungen tätigst und in den Eingangsrechnungen hohe Umsatzsteuerbeträge ausgewiesen sind, die du gerne vom Finanzamt zurückbekommen möchtest. 

Habe ich ein Wahlrecht die Umsatzsteuerbefreiung in Anspruch zu nehmen?

Das ist etwas tückisch. Theoretisch hast du ein Wahlrecht, die Umsatzsteuerbefreiung in Anspruch zu nehmen. Praktisch ist das Wahlrecht aber stark eingeschränkt, da auch

  • das Finanzamt und
  • der Veranstalter 

die Steuerbefreiung für dich beantragen können. Wenn du nun davon ausgehst, dass du steuerpflichtige Umsätze tätigst und einen hohen Vorsteuerabzug hast, dann kann es dich kalt erwischen, wenn das Finanzamt innerhalb der nächsten 4 Jahre die Befreiung für dich rückwirkend beantragt und der Vorsteuerabzug damit nicht mehr gegeben ist. Zu dieser Problematik habe ich einige Ausführungen in einem weiteren Artikel gemacht: Umsatzsteuerbefreiung gem. § 4 Nr. 20 UStG – into the deep.

Wo muss/kann ich die Befreiung beantragen?

§ 4 Nr. 20 UStG spricht immer so schön davon, dass du die Bescheinigung von der dafür vorgesehenen Landesbehörde einholen kannst. Ja welche Landesbehörde ist denn zuständig? Anlaufstellen und Kontaktdaten findest du hier:

Hier können sich laufend Änderungen ergeben. Jedoch konnte ich aktuell feststellen, dass die zuständige Landesbehörde jedes Bundeslandes über eine Google-Suche relativ leicht gefunden werden kann.